Was macht eine gute Bewerbung aus?


Drei Punkte gelten als Erfolgsfaktoren: Gründliche Recherche, attraktive Aufmachung und
lösungsorientierte Vorgehensweise.


Haben Sie sich auch schon gefragt, warum Ihre Bewerbung zum wiederholten Male bei Firmen auf dem Stapel «Wir bedauern Ihnen mitteilen zu müssen...» gelandet ist? Fazit vorweg: Gut gemachte Bewerbungen sind die halbe Miete! Was zeichnet optimale Bewerbungen aus: Sich vorgängig informieren, ansprechend gestalten und auf die Vorgehensweise achten!


Die Recherche

Erkundigen Sie sich über die Ansprechperson im Inserat und holen Sie Recherchen ein über das Unternehmen. Es lohnt sich einen Aufhänger zu finden und ihn im Begleitschreiben bzw. im Bewerbungsgespräch je nach Bedarf einfliessen zu lassen. Wenn Sie sich via Personalberatungsfirma bewerben, empfiehlt sich’s zum Berater einen persönlichen Draht herzustellen. Je mehr Informationen Sie haben, je grösser die Chance, Entscheider im Rekrutierungsverfahren für sich zu gewinnen und eine Identifikation zum potentiellen Arbeitgeber aufzubauen. Das spürt Ihr Gegenüber bereits beim ersten Kontakt und wird Sie bevorzugen. Im Zeitalter von Google und Co. hält sich der Aufwand hierfür im überschaubaren Rahmen.


Die Aufmachung

Unübersichtliche, unvollständige und fehlerhafte Lebensläufe – womöglich ohne Foto – sind chancenlos. Mit oder ohne Foto? Eine Frage die kontrovers geführt wird; zugegebener-massen selbst unter Fachleuten. Was spricht für das Foto? Die Grundlagen des Marketings besagen: «Eine Marke, die mit klaren und anziehenden Bildern ausgestattet ist, wird gegenüber anderen Marken bevorzugt». Heisst: Auf die Verpackung kommt es an! Unattraktiv präsentierte Produkte bleiben in den Regalen liegen! Bei Bewerbungsunterlagen ist das nicht anders. Was sind schon die Ausgaben für optimales Fotomaterial, verglichen mit dem möglichen Gewinn eines neuen Lebensabschnitts bei einem Top-Arbeitgeber. Ein kurzes (!) individuelles Begleitschreiben aus dem hervorgeht, warum Sie glauben für das Unternehmen einen echten Mehrwert darzustellen, rundet eine gute Bewerbung ab.


Die Vorgehensweise

Lösungsorientiertes Vorgehen bzw. der richtige Approach wird immer wichtiger! Während man früher noch in Inseraten las «Bewerben Sie sich in der von Ihnen bevorzugten Form...», steht heute zunehmend für den Erstkontakt «der persönliche Anruf» und/oder «Lebenslauf & Foto via Mail» auf der Wunschliste der Personalverantwortlichen. Grund: HR-Teams und Mitglieder eines Entscheidungs-gremiums sind immer häufiger dezentral organisiert. Wenn also Online-Bewerbungen explizit gewünscht werden, empfiehlt sich’s Ihre Dokumente einzuscannen und via Mail zu schicken. Damit zeigen Sie erst noch eindrücklich, dass Sie mit den neuen Medien bestens vertraut sind.


Unsere Empfehlung: Wenn es um Ihr Bewerbung geht, sollten Sie keine Kosten und Mühe scheuen, um einen attraktiven Auftritt zu erhalten. Verbinden Sie Text und Bild. Ihre Chancen steigen. Garantiert! Wir wünschen Ihnen viel Glück bei Ihrer beruflichen Neuorientierung.


Ansgar Schäfer ist Personalberater seit 1990.
Gründer der SCHAEFER & PARTNER GmbH Dübendorf/Zürich.

www.schaeferpartner.ch

Seitenaufrufe: 94

Kommentar

Sie müssen Mitglied von HANNOS Forum für Marketing, Werbung und Kunst sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden HANNOS Forum für Marketing, Werbung und Kunst

Über

Hanno Reitschmidt hat dieses Ning-Netzwerk erstellt.

Badge

Laden…

Twitter RSS

© 2019   Erstellt von Hanno Reitschmidt.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen