Edgar Piel
  • Männlich
  • Baden Württemberg
  • Deutschland
Auf Facebook teilen

Edgar Piels Freunde

  • Hajo Georg Fortagne
  • Martina Marten
  • Prof. Dr. Manfred Hermanns
  • Karin Seitz
  • Kainz Regina
  • Gerhard Hug
  • Friedrich Zebisch
  • Gerty Reinkober
  • Mare Baronin von Kaisersruh
  • Liv Ryno
  • Heinz-Jürgen Herzlieb
  • Lothar  Huske
  • Thomas Mentzel
  • bei Angelica Paulic
  • Gudrun Pfennig

Edgar Piels Diskussionen

Schiller?

Diese Diskussion wurde gestartet. Letzte Antwort von Hanno Reitschmidt 25. Mrz 2010. 3 Antworten

Was fällt den geschätzten Forumsteilnehmern ein, wenn sie auf der Hauptseite per Video in die "Welt von Schiller" eingeladen werden? Ich selbst habe keine Ahnung, was vom Autor der Einleitungssätze…Fortfahren

 

Edgar Piels Seite

Anmerkung zu den Bildern von Edgar Piel
Der Zugang zu den Bildern von Edgar Piel ist leicht und schwer zugleich.
Leicht, weil die meisten seiner Arbeiten den Betrachter vor ein klar erkennba-
res Motiv stellen. Manchmal ist das eine Landschaft, ein Stilleben, meistens
handelt es sich um Figuren und Körperkonstellationen. Hier und da spielen
Hinweise auf alte religiöse Motive mit hinein. Aber das Ziel der künstlerischen
Arbeit ist nicht die Reproduktion, die Abbildung und Wiedererkennbarkeit von
Motiven , sondern ihre Weiterentwicklung und Intensivierung im spezifischen
Raum der Malerei.
Seit Jahren findet in Piels Malerei eine impulsive künstlerische
Auseinandersetzung zum Thema "Körper" und "Körpersprache" statt. In vielen
Bildern werden Zerfalls- und Zerstörungsprozesse nachgezeichnet. Dass
Zerfall, Zerstückelung und Zerstörung zu den Tatsachen des Lebens gehören,
wird in diesen Bildern wie bei vielen Malern der Moderne nicht geleugnet. Aber
das Ziel des Künstlers besteht nicht darin, diese Tatsachen, das Negative, zu
verabsolutieren. "Eigentlich geht es mir überhaupt nicht um Zerfall und
Zerstörung. Das Chaos ist im allgemeinen nur das Ausgangsmaterial.
Während des Malens geht es mir dann nur noch darum, das Chaos, also das,
was während des Zerfalls übrig bleibt, neu zu komponieren. Auch in der Musik
oder in der Literatur, etwa bei Canetti, geht es ja nur vordergründig darum, das
Negative, Brutalität und Tod, zu präsentieren. In Wirklichkeit besteht der Sinn
der Kunst darin: dass sie uns eine Ahnung vermittelt von etwas Anderem. Sie
will uns zeigen: dass die Prozesse ins Negative nicht das Letzte sind. Am
Ende steht immer ein Bild, also etwas Komponiertes. Das Bild ist erst fertig,
wenn ich es schön finde. Danach hoffe ich darauf, dass andere diesen
Eindruck mit mir teilen. " (Piel)
Dass die Auseinandersetzung mit Edgar Piels Bildern auch etwas von einer
Herausforderung hat, liegt an der spirituellen Dimension, die in diesen Worten,
aber vor allem in seinen malerischen Arbeiten spürbar wird. Jedes der Bilder
entwickelt auf immer neue Weise einen suggestiven Sog, der uns tief in die
Textur, in den wuchernden Licht- und Schattenorganismus der bemalten Ober-
fläche hineinzieht. Farben fließen in einander und verschwinden immer wieder
hinter flächigen Übermalungen. Diese liegen Schicht für Schicht wie Vorhänge
über der Chaosschicht, die aus dem Untergrund durchschimmert und weiter
wirkt.

Edgar Piels Fotos

  • Fotos hinzufügen
  • Alle anzeigen

Edgar Piels Videos

  • Videos hinzufügen
  • Alle anzeigen

Edgar Piels Blog

Gepostet am 20. September 2016 um 11:39am 0 Kommentare

Nach Wehhagen 3

Gepostet am 9. August 2010 um 12:33am 0 Kommentare







Ohne Auftrag





Bevor ich mich gegen Mittag in den Zug setzte, meldete ich mich telefonisch zu einem knappen Zwischenbericht

bei Rüschenberger.…



Fortfahren

Nach Wehhagen 2

Gepostet am 8. August 2010 um 1:00pm 0 Kommentare





Sylvi erzählt





...Wir waren glücklich, verstehen Sie. Sehr glücklich damals. Wir haben uns ergänzt. Andreas studierte. Wir hatten uns früh kennengelernt. Ich sagte immer: Lass Dir Zeit. Du musst

studieren. Er hat alles studiert: Philosophie,…

Fortfahren

Pinnwand (8 Kommentare)

Sie müssen Mitglied von HANNOS Forum für Marketing, Werbung und Kunst sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden HANNOS Forum für Marketing, Werbung und Kunst

Um 11:15am am 23. September 2011 sagte Runa Zumara...

Hallo Edgar das freut, mich besten Dank herzlich willkommen und liebe Grüsse aus St.Gallen von Runa

Im Zaubergarten / Oel auf Holz von RZ © 1980

 

Um 9:11pm am 30. April 2011 sagte Karin Seitz...

Hallo Edgar,

Danke auch.

Lieber Gruß

Karin

Um 7:22pm am 26. September 2010 sagte Andreas Graf von Rowell...
Wünsche ein schönes Rest Wochenende:-)
Ganz liebe Sternen Grüsse Andreas :-))((-:

Um 11:38pm am 4. August 2010 sagte Friedrich Zebisch...
Hallo Edgar.Es ist überraschend, wie viele Bekannte man hier finden kann.Schöne Grüße an Freud, der auch in meinem "Fische-Mann" vorkommt.Allerdings aus einer anderen Sichtweise. Viele Grüße an dich.Friedrich
Um 7:50pm am 29. April 2010 sagte Heinz-Jürgen Herzlieb...
Hallo Herr Piel, ich würde mich freuen wenn Sie meinen Freundeskreis erweitern würden. Falls es dafür einen speziellen button gibt - den habe ich leider nicht gefunden! Heinz-Jürgen Herzlieb
Um 4:57pm am 21. Februar 2010 sagte Ruth Kissling - Malerin...
Ja Edgar, ich habe es zufällig gesehen !
Herzlich Ruth de Bâle
Bei 11:52pm on Februar 14, 2010 hat Barbara Frieling-Bailey Edgar Piel etwas geschenkt...
Geschenk
Hallo Edgar, ein fröhliches Danke für Deine Freundschaft, Barbara
Um 1:01pm am 11. Dezember 2009 sagte Hanno Reitschmidt...
Hallo lieber Edgar,

es freut mich außerordentlich, dass Du Dich hier bei(m) Spreeforum einbringst und Deine eindrucksvollen Arbeiten präsentierst. Eine echte Bereicherung. Vielen Dank dafür.
 
 
 

Über

Hanno Reitschmidt hat dieses Ning-Netzwerk erstellt.

Badge

Laden…

Twitter RSS

© 2017   Erstellt von Hanno Reitschmidt.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen